Dietrich Schulze: Kampf für Zivilklauseln und gegen Rüstungsforschung

Raum MA 648. Krieg und Militarisierung abzulehnen ist Voraussetzung für die schwierigere Aufgabe, die Gestaltung des Friedens anzupacken. Ein Mittel dazu sind Zivilklauseln für die Hochschulen („Forschung und Lehre nur für friedliche und zivile Zwecke.“) in Senatsbeschlüssen, Grundordnungen und Hochschulgesetzen. Seit Sommer 2008 ist die Zivilklausel Gegenstand der öffentlichen Auseinandersetzung im Zusammenhang mit der Bildung des Karlsruher Instituts für Technologie KIT – Universität(TH) plus Forschungszentrum Karlsruhe – geworden und hat zunehmend an Aktualität und Bedeutung im Kampf gegen Kriegsforschung an Hochschulen gewonnen.

….. mehr in der Webdokumentation der „Initiative gegen Militärforschung an Universitäten“.

Dr.- Ing. Dietrich Schulze ist Beiratsmitglied der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative „Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit“. Ab 1966 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und von 1984 bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden 2005 Betriebsratsvorsitzender des Forschungszentrums Karlsruhe, des jetzigen KIT. Er hat die „Initiative gegen Militärforschung an Universitäten“ mit gegründet.